Kategorien
Gesundheit Allgemein

Nasenbluten und Verschlucken bei Kindern, was ist zu tun ?

Bei Nasenbluten aus der inneren Nasenspitze die Nasenflügel dicht unterhalb des Nasenrückens mit Daumen und Zeigefinger zehn Minuten zudrücken.

 

Nasenbluten

Nasenbluten entsteht durch Platzen einer kleinen Ader, meistens im Bereich der Nasenspitze.

 

Was ist zu tun ?

  • Kalter Nackenumschlag.
  • Bei Blutungen aus der inneren Nasenspitze die Nasenflügel dicht unterhalb des Nasenrückens mit Daumen und Zeigefinger zehn Minuten zudrücken.
  • Falsch ist es, die blutende Person flach zu lagern, Wasser aufschnupfen zu lassen oder die Nase mit Watte auszustopfen.

 

Nasenbluten

 

 

 

Verschlucken bei Kindern

Hat sich ein (Klein-) Kind an einem Stück Nahrung oder an einem kleinen Gegenstand verschluckt und kann es nicht heraushusten, muß sofort gehandelt werden.

 

Was ist zu tun ?

  • Kleinkinder mit dem Kopf nach unten auf die Knie legen und auf den Rücken klopfen. Hilft das nicht, ist ärztliche Hilfe notwendig, der Rettungsdienst muß gerufen werden.
  • Bei Atemstillstand sofort mit der Mund-zu-Mund-Beatmung beginnen. Es ist fast immer möglich, am Fremdkörper vorbei zu beatmen.
  • Nach dem erfolgreichen Entfernen der Blockierung auf jeden Fall Ärztin oder Arzt aufsuchen.

 

 

Atemstillstand bei Kindern

Verschlucken bei KindernBabys unter einem Jahr: Legen Sie es mit dem Kopf nach unten und mit den Beinen nach oben auf Ihren Unterarm, der die Brust des Babys stützt. Schlagen Sie mit der Handwurzel der anderen Hand mehrere Male kräftig, aber nicht allzu fest zwischen die Schulterblätter. Wiederholen, wenn sich die Blockierung nicht löst.

 

 

 

 

 

 

Verschlucken bei KindernBei Kindern zwischen einem und neun Jahren: Setzen Sie sich hin, und legen Sie das Kind mit dem Gesicht nach unten auf Ihren Schoß. Versetzen Sie ihm mehrere kräftige Schläge mit der Handwurzel zwischen die Schulterblätter. Wiederholen, wenn sich die Blockierung nicht löst.

 

 

 

 

 

 

 

Fremdkörper

  • In Mund und Rachen: Oberhalb des Kopfes knien, mit beiden Daumen Unterkiefer abwärts drücken. Ein Daumen drückt die Wange zwischen den Zahnreihen des geöffneten Mundes, die andere Hand tastet Mund und Rachen so tief wie möglich aus und entfernt den Fremdkörper.
  • In der Nase: Freies Nasenloch zuhalten und schneuzen lassen.
  • Im Ohr: Den Gegenstand nur durch Ärztin oder Arzt entfernen lassen.
  • Im Auge: Unterlid nach unten ziehen und Staubkörnchen mit Taschentuchzipfel auftupfen. Quer über das Lid ein Streichholz legen, Lid an den Wimpern nach vorne ziehen und nach oben umklappen. Dabei nach unten schauen lassen und Fremdkörper auftupfen.