Vergesslichkeit

Beschwerden und Symptome, Vergesslichkeit

Bitte wählen Sie aus dem Menü oben

Beschwerden und SymptomeMögliche UrsachenWas man tun soll
Vergesslichkeit und/oder Konzentrationsstörungen, wenn Sie häufig zuwenig schlafenErschöpfungSchlafmangel führt zu Konzentrationsstörungen. Ruhen Sie sich aus.
Vergesslichkeit und /oder Konzentrationsstörungen, wenn Sie viele Pflichten oder Sorgen haben, die Sie belastenNormale ReaktionMachen Sie eine Liste allen täglichen Verpflichtungen, und überlegen Sie, was Sie davon streichen können. Wahrscheinlich überfordern Sie sich.
Vergesslichkeit und/oder Konzentrationsstörungen bei Dingen, die Sie lieber nicht wahrnehmen oder tun möchtenNatürlicher SchutzmechanismusWenn Sie immer wieder bestimmte Dinge vergessen, dann liegt der Verdacht nahe, daß Sie nichts damit zu tun haben wollen.
Vergesslichkeit und/oder Konzentrationsstörungen bei starken Emotionen, z. B. Verliebt sein oder Trauer oder engagement für ein bestimmtes ThemaNormale ReaktionSie beschäftigen sich so intensiv mit Ihren Gefühlen oder einem bestimmten Thema, daß
alles andere in den Hintergrund tritt.
Vergesslichkeit, die im Verlauf der Jahre allmählich zunimmtAltersvergesslichkeitEine Abnahme der Merkfähigkeit ist im Alter häufig. Sie können aber Ihr Gedächtnis trainieren. Nehmen Sie an Diskussionen teil oder lernen Sie etwas Neues (z, B. eine Sprache).
Vergesslichkeit und/oder Konzentrationstörungen, nachdem Sie zuviel Alkohol getrunken
und/oder Drogen eingenommen haben
Alkoholmissbrauch, DrogenmissbrauchWenn Sie öfter soviel trinken, Arztbesuch notwendig
Konzentrationsstörung, eventuell mit allgemeiner Abgeschlagenheit undMüdigkeit und Kopfschmerzen und Schwitzen, Zittern, ÜbelkeitSchadstoffe, die die Nerven belastenÜberprüfen Sie Wohnumgebung, Arbeitsplatz und Ernährung. Arztbesuch notwendig
Gedächtnislücken oder Konzentrationsstörungen nach schweren Erkrankungen oder
Operationen
Normale ReaktionWenn die Vergeßlichkeit nach drei Monaten nicht nachläßt, Arztbesuch notwendig
Abnahme des Reaktionsvermögens und/oder Konzentrationsschwäche nach der Einnahme von MedikamentenNebenwirkung von den meisten Schlaf- und Beruhigungsmitteln muskellockernden Mitteln mit den Wirkstoffen Memantin, Orphenadrin. Mitteln gegen Epilepsie mit den Wirkstoffen Carbamazepin, Clonazepam. Mitteln gegen Psychosen (Neuroleptika)Kontrollieren Sie im Beipacktext Ihrer Medikamente, ob einer der genannten Wirkstoffe enthalten ist oder Sie Mittel der genannten Gruppen verwenden. Wenn das der Fall ist, Arztbesuch notwendig
Vergesslichkeit und/oder Konzentrationsstörungen und eventuell Erinnerungslücken und eventuell Verwirrung und eventuell SprechstörungenDurchblutungsstörungen des Gehirns, Alzheimersche KrankheitArztbesuch notwendig
Vergesslichkeit und/oder Konzentrationsstörungen mit Erinnerungslücken nach einer KopfverletzungNeurologische Ausfälle durch KopfverletzungArztbesuch notwendig
Verlust des Gedächtnisses z. B. durch einschneidende Ereignisse (Unfall; Schock usw.Seelische ProblemeArztbesuch notwendig
Verwandte Begriffe