Schwitzen, starkes

Beschwerden und Symptome, Schwitzen, starkes

Bitte wählen Sie aus dem Menü oben

Beschwerden und Symptome Mögliche Ursachen Was man tun soll
Starkes Schwitzen in Zusammenhang mit Angst und/oder Streß und/oder Aufregung Normale Reaktion des Körpers Der Schweißausbruch ist die Sprache Ihres Körpers. Nehmen Sie darauf Rücksicht
Regelmäßiges starkes Schwitzen und Übergewicht Begleiterscheinung des Übergewichts Versuchen Sie abzunehmen
Starkes Schwitzen beim Tragen bestimmter Kleidungsstücke Fasern, unter denen die Haut nicht atmen kann, zu enge Kleidung Tragen Sie Kleidung aus Fasern, die den Schweiß absorbieren können. Meiden Sie enge Kleidungsstücke.
Starkes Schwitzen bei Frauen während der Regel oder nach dem 45. Lebensjahr Begleiterscheinung der Regel, Hormonumstellung in den Wechseljahren Ärztliche Hilfe ist nur nötig, wenn die Beschwerden den Alltag zu sehr belasten
Starkes Schwitzen nach der Einnahme von Medikamenten Nebenwirkung von Schmerzmitteln, vor allem ASS-haltigen und Metamizolhaltigen Mitteln gegen Diabetes Darm – und Blasenmitteln mit den Wirkstoffen Distigmin, Neostigmin, Pyridostigmin. Schilddrüsen hormonen, Leber-Galle-Mitteln mit den Wirkstoffen Papaverin, Xenytropium, durchblutungsfördernden Mitteln mit dem Wirkstoff Pirazetam Kontrollieren Sie im Beipacktext Ihrer Medikamente, ob einer der genannten Wirkstoffe enthalten ist oder Sie Mittel der genannten Gruppen verwenden. Wenn Sie das Mittel rezeptfrei in der Apotheke gekauft haben, hören Sie auf, es einzunehmen. Wenn das Mittel ärztlich verordnet wurde, Arztbesuch notwendig
Starkes Schwitzen nach Magenoperationen und eventuell Zittern Zu rasche Passage des Nahrungsbreis Essen Sie kleinere Portionen, dafür aber häufiger. Wenn das Schwitzen trotzdem nicht aufhört, Arztbesuch notwendig
Starkes Schwitzen bei Säuglingen (z,B.beim Trinken) Stoffwechselstörung Arztbesuch notwendig
Starkes Schwitzen bei Diabetikern Unterzuckerung Wenn möglich: Blutzucker messen. Sofortmaßnahme: Essen Sie zwei Plättchen Traubenzucker, später dann eine Scheibe Brot oder einen Apfel. Wenn Sie immer wieder in eine Unterzuckerung hineingeraten, Arztbesuch notwendig
Starkes Schwitzen bei Alkoholikern nach Alkoholentzug und eventuell Zittern und eventuell Unruhe und eventuell Verwirrtheit Begleiterscheinung des Entzugs Wenn Sie nicht ohnehin in ärztlicher Behandlung sind, Arztbesuch notwendig
Starkes Schwitzen mit Nervosität und Gewichtsabnahme und Zittern und eventuell hervortretenden Augäpfeln Überfunktion der Schilddrüse Arztbesuch notwendig
Schwitzen und Juckreiz und starkes Krankheitsgefühl und eventuell Gewichtsabnahme Lymphdrüsenkrebs Arztbesuch notwendig
Starkes Schwitzen mit anhaltendem Husten, vor allem in der Nacht, und Gewichtsabnahme Tuberkulose, Lungenkrebs Arztbesuch notwendig
Starkes Schwitzen mit kaltem Schweiß und starken Bauchschmerzen und hartem Bauch und Erbrechen und fiegendem Puls Durchbruch eines inneren Organs (z. B. Magen, Blinddarm) Sofort Rettungsdienst rufen
Starkes Schwitzen mit starken Schmerzen, die in die Herzgegend ausstrahlen, und mit kaltem Schweiß und Übelkeit und Atemnot Herzinfarkt Sofortmaßnahme: Zerbeißen Sie eine Nitroglyzerinkapsel. Sofort Rettungsdienst rufen
Verwandte Begriffe

 

[adrotate banner=“10″]

 

Gesundheitssinnewww.gesundheitssinne.de     Impressum     AGB     Datenschutz