Magenschmerzen

Beschwerden und Symptome, Magenschmerzen

Bitte wählen Sie aus dem Menü oben

Beschwerden und SymptomeMögliche UrsachenWas man tun soll
Magenbeschwerden und Bauchschmerzensiehe Symptome Bauchschmerzensiehe Symptome Bauchschmerzen
Magenbeschwerden nach zu raschem oder üppigem Essen und/oder Alkoholkonsum und eventuell ErbrechenNormale Reaktion des Magens auf Überlastung, Falsche ErnährungEssen Sie einen Tag lang gar nichts oder wenig (klare Suppe, Zwieback).
Magenschmerzen nach starkem Rauchen und/oder AlkoholgenußReizung der MagenschleimhautHören Sie auf zu rauchen. Schränken Sie Ihren Alkoholkonsum ein. Wenn die Beschwerden nicht nach einer Woche nachlassen, Arztbesuch notwendig
Magenschmerzen mit Völlegefühl und Sodbrennen und eventuell Blähungen und eventuell Aufstoßen und eventuell Übelkeit und Erbrechen und eventuell belegter Zunge und Mundgeruch und eventuell AppetitlosigkeitNervöser Magen, Magenschleimhautentzündung, Seelische ProblemeWenn die Beschwerden auftreten, versuchen Sie sofort sich zu entspannen. Meistens vergehen die Schmerzen dadurch von selbst. Wenn Sie häufig an Magenbeschwerden leiden, Arztbesuch notwendig
Magenschmerzen und Übelkeit oder Erbrechen und allgemeines Schwächegefühl und eventuell Durchfall und eventuell FieberMagenvergiftung durch Virusinfektion, Alkoholmißbrauch, verdorbene Lebensmittel, giftige Pilze, Belastung durch RöntgenstrahlenWenn Sie Pilze gegessen haben, müssen Sie sofort zum Arzt. In allen anderen Fällen können Sie zwei Tage warten, ob die Beschwerden nachlassen, dann Arztbesuch notwendig
Magenschmerzen, wenn Sie mit chemischen Substanzen arbeiten.Belastung durch Chemikalien am ArbeitsplatzWenn Sie häufig an Magenschmerzen leiden; Arztbesuch notwendig
Magenschmerzen nach der Einnahme von Medikamenten und/oder Übelkeit und/oder Erbrechen und/oder Durchfall und/oder VerstopfungNebenwirkung von zahlreichen Medikamenten, vor allem von verschiedenen Schmerzmitteln einer großen Zahl von Rheumamitteln entzündungshemmenden Mitteln (Kortisonen) einer großen Zahl von Husten – und Asthmamitteln Antibiotika einer großen Zahl von Mitteln gegen Herz-Kreislauf-Beschwerden einer großen Zahl von Magen-Darmmitteln verschiedenen Mitteln gegen Erkrankungen der HarnwegeWenn Sie das Mittel rezeptfrei in der Apotheke gekauft haben und Magenbeschwerden im Beipacktext nicht als harmlose, vorübergehende Begleiterscheinung beschrieben sind, hören Sie auf, es einzunehmen. Wenn das Mittel ärztlich verordnet wurde und Sie nicht auf die mögliche Nebenwirkung aufmerksam gemacht wurden, Arztbesuch notwendig
Magenschmerzen mit Druck – und VöllegefühlChronische GastritisArztbesuch notwendig
Brennende, krampfartige Magenschmerzen mit Völlegefühl unmittelbar nach dem Essen und eventuell Sodbrennen und eventuell Übelkeit oder Erbrechen und eventuell Gewichtsabnahme und eventuell belegte Zunge und MundgeruchMagenschleimhautentzündung, MagengeschwürArztbesuch notwendig
Magenschmerzen mit Sodbrennen, die sich verstärken, wenn Sie sich nach dem Essen hinlegenÜbergewicht, Entzündung der Speiseröhre, Bruch des ZwerchfellsArztbesuch notwendig
Magenschmerzen, meist zwischen dem Nabel und der Mitte des rechten Rippenbogens, die meistens zwei Stunden nach dem Essen auftreten und eventuell Sodbrennen und eventuell Erbrechen und Übelkeit und eventuell Appetitlosigkeit und eventuell Gewichtsabnahme eventuell belegte ZungeZwölffingerdarmgeschwürArztbesuch notwendig
Magenschmerzen mit Ekel vor Fleisch und Appetitlosigkeit und eventuell GewichtsabnahmeMagenkrebsArztbesuch notwendig
Magenschmerzen nach der Einnahme von Medikamenten und eventuell schwarzer Stuhl eventuell ErbrechenAnzeichen von Magen – oder Darmblutungen oder Magen-Darm-Geschwüren als Nebenwirkung von Mitteln, die Azetylsalizylsäure (ASS), Carbocistein oder Diflunisal enthalten vielen Rheumamitteln bei längerer Anwendung vielen entzündungshemmenden Mitteln (Kortisonen) bei Langzeitanwendung kaliumhaltigen Mineralstoffpräparaten EisenpräparatenKontrollieren Sie im Beipacktext Ihrer Medikamente, ob einer der genannten Wirkstoffe enthalten ist oder Sie Mittel der genannten Gruppen verwenden. Bei Eisenpräparaten ist die Schwarzfärbung des Stuhls eine normale Begleiterscheinung. In allen anderen Fällen, Arztbesuch dringend notwendig
Magenschmerzen mit kaffeesatzartigem Erbrechen oder Bluterbrechen und übelriechender, teerartiger StuhlMagenblutungSofort Rettungsdienst rufen
Magenschmerzen mit bretthartem Bauch und fliegendem Puls und eventuell SchweißausbrüchenMagendurchbruchSofort Rettungsdienst rufen
Magenschmerzen mit starkem Druck auf der BrustHerzinfarktSofort Rettungsdienst rufen
Verwandte Begriffe