Juckreiz

Beschwerden und Symptome, Juckreiz

Bitte wählen Sie aus dem Menü oben

Beschwerden und SymptomeMögliche UrsachenWas man tun soll
Juckreiz mit Hautausschlag. Juckreiz in der Scheide. Juckreiz am Penis                          – – – »siehe Symptome Hautausschlag

siehe Symptome Scheidenjucken und/oder Brennen

siehe Symptome Peniserkrankungen

Juckreiz und trockene Haut und/oder empfindliche HautStark entfettende Reinigungsmaßnahmen, Trockene Luft durch Zentralheizung und Klimaanlagen, Wolle, manche Textilien, AltersbedingtMeiden Sie trockene Luft, Zentralheizung und Klimaanlage. Baden Sie selten, und verwenden Sie keine schäumenden Badezusätze. Cremen Sie sich nach dem Waschen ein, Testen Sie die Vertäglichkeit von diversen Fasern auf Ihrer Haut.
Juckreiz bei Nervosität und/oder Streß und/oder seelischen BelastungenReaktion auf eine Situation, die zum „aus der Haut fahren“ ist.Versuchen Sie Ihre Probleme zu lösen, wenn Sie dabei Hilfe brauchen, Arztbesuch notwendig
Juckreiz auf der KopfhautSchuppung der Kopfhaut, LäuseWenn der Juckreiz anhält oder Sie Läuse oder Nissen entdecken, Arztbesuch notwendig
Juckreiz am AfterMangelnde Sauberkeit, Allergie (z. B. gegen Toilettenpapier), Lebensmittelunverträglichkeit (z. B. Gewürze, Zitrusfrüchte, Vitamin-C-Tabletten, Bier, Cola). Hämorrhoiden, Herpes genitalis, Pilze, Bakterien, Madenwürmer, Chronische Erkrankungen (z, B. Diabetes, Lebererkrankungen, Darmerkrankungen), Seelische ProblemeWaschen Sie den After sorgfältig mit einer milden Seife. Meiden Sie Pflegemittel mit chemischen Substanzen. Wenn der Juckreiz nach drei Tagen nicht nachläßt, Arztbesuch notwendig
Juckreiz nur auf einer Körperseite und beschränkt auf ein Gebiet (z. B. am Rumpf)Vorstadium von Gürtelrose (noch ohne Hautausschlag)Arztbesuch notwendig
Hautjucken nach der Verwendung von MedikamentenIn vielen Fällen Anzeichen einer allergischen Reaktion. Nebenwirkung zahlreicher Arzneimittel zum Einreiben und Schlucken, vor allem von vielen Mitteln gegen Hauterkrankungen, den meisten Einreibemitteln bei Muskel – und Gelenkschmerzen, sehr vielen Aknemitteln, vielen Pilzmitteln, Wundbehandlungsmitteln mit QuecksilberverbindungenWenn Sie das Mittel rezeptfrei in der Apotheke gekauft haben und Juckreiz im Beipacktext nicht als harmlose, vorübergehende Begleiterscheinung beschrieben ist, hören Sie auf, es anzuwenden. Wenn das Mittel ärztlich verordnet wurde und Sie nicht auf die mögliche Nebenwirkung aufmerksam gemacht wurden, Arztbesuch notwendig
Juckreiz nach der Einnahme von Medikamenten und eventuell Gelbfärbung der Haut und eventuell Stuhl – und HarnverfärbungAnzeichen von Leberschäden als Nebenwirkung einer großen Zahl von Medikamenten, vor allem von vielen Schmerz-, Rheuma-, Migräne- und krampflösenden Mitteln. Antibiotika (vor allem Tetrazyklinen), vielen Mitteln gegen Fettstoffwechselstörungen, vielen Mitteln gegen Durchfall. Vitamin A bei Dauerverwendung, den meisten Mitteln gegen Psychosen (Neuroleptika), Östrogen-Gestagen-Kombinationen vor allem der „Pille“Kontrollieren Sie im Beipacktext Ihrer Medikamente, ob einer der genannten Wirkstoffe enthalten ist oder ob Sie Medikamente aus den genannten Gruppen verwenden. Wenn das der Fall ist und diese Beschwerden auf-treten, Arztbesuch notwendig
Juckreiz und gelbe Haut und/oder gelbliche AugäpfelGelbsuchtArztbesuch notwendig
Juckreiz und eventuell starker Durst und eventuell häufiges Wasserlassen und eventuell Gewichtsabnahme, eventuell HeißhungerDiabetesArztbesuch notwendig
Juckreiz am ganzen Körper und schweres Krankheitsgefühl und eventuell Gewichtsverlust und eventuell geschwollene LymphknotenLymphknotenkrebsArztbesuch notwendig
Juckreiz am ganzen Körper und Hautverfärbung (pfirsichfarben) und Müdigkeit und Übelkeit und Appetitlosigkeit und häufiges Urinieren oder/oder kein HarnNierenschwächeArztbesuch dringend notwendig
Verwandte Begriffe