Übelkeit

Beschwerden und Symptome, Übelkeit

Bitte wählen Sie aus dem Menü oben

Beschwerden und SymptomeMögliche UrsachenWas man tun soll
Übelkeit und Magenschmerzen—————————siehe Symptom Magenschmerzen
Übelkeit, nachdem Sie längere Zeit nichts gegessen und/oder zuwenig geschlafen haben oder sich lange in heißen, stickigen Räumen aufgehalten habenHunger, Schlafmangel, Schlechte Luft, Niedriger BlutdruckDer Körper macht Sie auf einen Mangel aufmerksam. Wenn Sie wieder essen oder Ihr Schlafdefizit aufholen, gibt sich die Übelkeit von selbst
Übelkeit nach dem Essen oder beim Anblick von Essen und eventuell Erbrechen und eventuell MagenschmerzenZu fettes oder reichhaltiges Essen, Verdorbene Lebensmittel, Schwere EssstörungWenn Sie zuviel gegessen haben, legen Sie einen Fastentag ein. Wenn Ihnen immer beim Anblick von Essen übel wird oder Sie sich immer wieder selbst zum Erbrechen bringen, Arztbesuch notwendig
Übelkeit und brennende, krampfartige Schmerzen im Oberbauch und eventuell Sodbrennen und Aufstoßen und eventuell Erbrechen und eventuell VöllegefühlNervöser Magen, MagenschleimhautentzündungWenn die Beschwerden wiederholt auftreten, Arztbesuch notwendig
Übelkeit im Zusammenhang mit Angst, Streß oder anderen seelischen BelastungenSeelische ProblemeWenn die Übelkeit über einen längeren Zeitraum hinweg anhält, Arztbesuch notwendig
Übelkeit nach dem Genuß von Alkohol, Zigaretten oder DrogenBegleiterscheinung des Alkohols oder des Alkoholentzugs, Begleiterscheinung des Zigaretten – oder DrogenmissbrauchsHören Sie auf zu rauchen. Wenn Sie häufig zuviel trinken oder Drogen einnehmen und damit Probleme haben, Arztbesuch notwendig
Übelkeit nach dem Einatmen von giftigen Dämpfen (sie können auch zu Hause in Spanplatten oder Gasherden „versteckt“ sein) und eventuell KopfschmerzenVergiftungWenn die Übelkeit nicht nach drei Tagen nachläßt oder Sie an Ihrem Arbeitsplatz dauernd giftigen Dämpfen ausgesetzt sind, Arztbesuch notwendig
Bei Frauen: Übelkeit am Morgen nach dem Aufstehen und eventuell ErbrechenSchwangerschaftÜbelkeit in den ersten Schwangerschaftsmonaten ist normal. Wenn Sie an schwerer Übelkeit leiden, Arztbesuch notwendig
Übelkeit nach der Einnahme von MedikamentenNebenwirkung von zahlreichen Arzneimitteln, vor allem von einer großen Zahl von Hustenmitteln vielen Mitteln gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen der „Pille“ und vielen anderen hormonhaltigen Präparaten (z.B. gegen Wechseljahrsbeschwerden). Pilzmitteln, Mitteln gegen Harnweginfektionen, Mitteln zur örtlichen Betäubung, starken Schmerzmitteln, die als Opiate eingestuft werdenWenn Sie das Mittel rezeptfrei in der Apotheke gekauft haben und Übelkeit im Beipacktext nicht als harmlose, vorübergehende Begleiterscheinung beschrieben ist, hören Sie auf, es einzunehmen. Wenn das Mittel ärztlich verordnet wurde und Sie nicht auf die mögliche Nebenwirkung aufmerksam gemacht wurden, Arztbesuch notwendig
Übelkeit im Zusammenhang mit allen ErkrankungenOft Begleiterscheinung der ErkrankungWenn Sie nicht ohnehin in ärztlicher Behandlung sind und die Übelkeit länger als drei Tage
andauert, Arztbesuch notwendig
Übelkeit und kalter Schweiß und fliegender PulsVerschiedene lebensbedrohliche ErkrankungenSofort Rettungsdienst rufen
Verwandte Begriffe

 

 

Unfruchtbarkeit

Beschwerden und Symptome, Unfruchtbarkeit

Bitte wählen Sie aus dem Menü oben

Beschwerden und SymptomeMögliche UrsachenWas man tun soll
Unfruchtbarkeit, wenn Sie nicht genau wissen, welches die fruchtbaren Tage sind, an deneneine Empfängnis möglich ist, oder sexuelle Praktiken anwenden, die einer Empfängnis nichtförderlich sindMangelndes Wissen, wie der Körper funktioniertEs gibt nur wenige Tage im Zyklus der Frau, an denen ein Ei befruchtet werden kann. WennSie sich ein Kind wünschen, sollten Sie an diesen Tagen miteinander schlafen und Praktiken anwenden, die es dem Samen einfach machen, zum Ei zu gelangen
Unfruchtbarkeit, obwohl keine organischen Störungen vorliegen, wenn Ihre Beziehung nicht ganz in Ordnung ist und das Kind als „Kitt“ benutzt werden soll oder wenn das Kind als Ersatz für die Liebe des Partners oder der Partnerin dienen soll oder wenn nur ein Partner ein Kind möchte und der andere „nachgibt“Oft unbewußte Ablehnung der SchwangerschaftVielleicht ist der Wunsch nach einem Kind nur an der Oberfläche da und nicht tief in Ihrem Inneren. Versuchen Sie zu klären, ob es wirklich sinnvoll ist, mit allen Mitteln ein Kind haben zu wollen. Wenn Sie dabei Hilfe brauchen, Arztbesuch notwendig
Unfruchtbarkeit, wenn Sie unter Dauerstreß stehen und/oder überlastet sind und/oder viel Alkohol trinken und/oder viel rauchen und/oder Drogen einnehmenFolge von Belastung und Streß, Folge des Alkohol – und Nikotinmißbrauchs, Folge des DrogenmissbrauchsNehmen Sie sich Zeit füreinander. Suchen Sie Ihre Entspannung nicht durch Alkohol und andere Suchtgifte, Wenn Sie Hilfe dabei brauchen, Arztbesuch notwendig
Unfruchtbarkeit, wenn Sie an starkem Übergewicht leiden oder extrem schlank sind oder ständig Diät haltenStörung des HormonhaushaltesWenn Sie sehr dick sind, versuchen Sie unter ärztlicher Anleitung abzunehmen. Vermeiden Sie alle extremen Diäten oder permanentes Hungern, um schlank zu sein. Wenn Sie Hilfe dabei brauchen,Arztbesuch notwendig
Unfruchtbarkeit, wenn Sie mit Umweltgiften arbeiten z. B. als Textil- und Lederarbeiterin oderLabor- und Chemiearbeiterin oder Landwirtin, Weinbauerin, Forstarbeiterin, Floristin oder Narkoseärztin- und Gehilfin, Personal in zahnärztlicher PraxisSchäden durch UmweltgifteArztbesuch notwendig
Unfruchtbarkeit, wenn einer der beiden Partner an einer chronischen Krankheit leidet oder über einen längeren Zeitraum hinweg krank warFolge der ErkrankungNach einer schweren Erkrankung ist es normal, daß die Fruchtbarkeit gestört ist. Haben Sie Geduld. Durch chronische Erkrankungen kann die Fruchtbarkeit gestört werden. Wenn SieProbleme damit haben, Arztbesuch notwendig
Unfruchtbarkeit bei Männern, wenn sie immer enge Hosen tragen oder Medikamente einnehmen oder an einem nicht behobenen Hodenhochstand leiden oder eine Hoden-, Prostata-, Harnröhren- oder Samenblasenentzündung hatten oder einen Leisten-, Krampfader- oder Venenbruch hatten oder eine sexuell übertragbare Krankheit hattenStörung der Spermienproduktion, Störung der EjakulationTragen Sie keine engen Hosen oder solche aus Fasern, die keine Luft durchlassen. Es dauert ungefähr drei Monate, bis sich wieder funktionstüchtige Spermien bilden können.Wenn eine der anderen Ursachen auf Sie zutrifft, Arztbesuch notwendig
Unfruchtbarkeit bei Frauen nach der Einnahme von Medikamenten oder chronischer Eileiterentzündung oder Eileiter- oder Bauchhöhlenschwangerschaft oder Schwangerschaftsabbruch oder sexuell übertragbaren KrankheitenSchäden durch Medikamente, Folge der Erkrankung, Folge des EingriffsArztbesuch notwendig
Verwandte Begriffe

 

 

Unterleibschmerzen bei Frauen

Beschwerden und Symptome, Unterleibschmerzen bei Frauen

Bitte wählen Sie aus dem Menü oben

Beschwerden und SymptomeMögliche UrsachenWas man tun soll
Leichte, ziehende Schmerzen im Unterleib in der Gegend der Eierstöcke, die vor dem Eisprung auftreten oder vor oder während der Regel auftretenNormale ReaktionEin leichtes Ziehen ist kein Grund zur Beunruhigung, bei manchen Frauen kündigt sich so der Eisprung oder die Regel an
Unterleibschmerzen bei Frauen, wenn Sie nicht mit lhrem Partner schlafen wollen, und eventuell Scheidenkrämpfe und eventuell Schmerzen beim Eindringen des PenisSchutzmechanismus des Körpers bei seelischen ProblemenVersuchen Sie Ihrer Unlust auf den Grund zu gehen. Wenn die Schmerzen trotzdem nicht nachlassen, Arztbesuch notwendig
Unterleibschmerzen und Schmerzen beim Wasserlassen und/oder häufiges WasserlassenInfektion der Blase oder Harnwege, GeschlechtskrankheitenArztbesuch notwendig
Unterleibschmerzen bei Frauen in der Gegend der Eierstöcke und Eileiter und eventuell ungewöhnlicher Ausfluß und eventuell Scnmerzen beim Verkehr und eventuell FieberEileiterentzündung, Gebärmutterentzündung, Geschlechtskrankheiten, EndometrioseArztbesuch notwendig
Starke Unterleibschmerzen und Blutungen, wenn Sie schwanger sindFehlgeburtSofort Rettungsdienst rufen
Starke Unterleibschmerzen auf einer Seite und eventuell Blutungen eine Woche oder mehr nach der erwartenden Regel und Schwitzen und fliegender PulsEileiterschwangerschaftSofort Rettungsdienst rufen
Verwandte Begriffe

 

 

Urin, ungewöhnliches Aussehen

Beschwerden und Symptome, Urin, ungewöhnliches Aussehen

Bitte wählen Sie aus dem Menü oben

Beschwerden und SymptomeMögliche UrsachenWas man tun soll
Nur für kurze Zeit verfärbter Harn, nachdem Sie Lebensmittel mit natürlichen oder künstlichen Farbstoffen gegessen haben (z. B. Rote Bete oder Rüben)Farbe der LebensmittelKein Grund zur Beunruhigung. Die Farbe normalisiert sich nach wenigen Tagen
Urinverfärbung nach der Einnahme von MedikamentenRotfärbung nach der Einnahme von Abführmitteln mit Senna-Wirkstoffen, Schmerzmitteln mit dem Wirkstoff Metamizol (Novaminsulfon)Kontrollieren Sie im Beipacktext Ihrer Medikamente, ob der genannte Wirkstoff enthalten ist. Die Urinverfärbung ist eine harmlose vorübergehende Begleiterscheinung.
Dunkelgelber Harn, nachdem Sie stark geschwitzt haben oder lange nichts getrunken haben oder im Zusammenhang mit Durchfällen oder mit Fieber oder mit ErbrechenHochkonzentrierter Harn durch FlüssigkeitsmangelTrinken Sie viel, der Harn bekommt dann wieder seine normale Farbe. Wenn sich die Harnfarbe trotz ausreichender Flüssigkeitszufuhr nicht normalisiert, Arztbesuch notwendig
Rot oder bräunlich gefärbter Harn und eventuell milchig wolkig und eventuell übelriechend und eventuell mit Schmerzen verbundenBlasenentzündung, Nierenbeckenentzündung, Nierensteine, Nierenverletzung, Nierenkrebs, Blasenkrebs, DauerkatheterArztbesuch notwendig
Klarer, dunkelbrauner (bierartiger) Harn und heller Stuhl und eventuell gelbe Augen und/oder HautGelbsuchtArztbesuch notwendig
Verwandte Begriffe

 

 

Urinieren Probleme

Beschwerden und Symptome, Urinieren Probleme

Bitte wählen Sie aus dem Menü oben

Beschwerden und SymptomeMögliche UrsachenWas man tun soll
Häufiges Urinieren nach reichlichem Tee-, Kaffee – oder Alkoholkonsum oder bei Streß oder AngstHarntreibende Wirkung der Getränke, Seelischer DruckWenn Sie immer wieder in sehr kurzen Abständen auf die Toilette müssen und darunter leiden, Arztbesuch notwendig
Bei Frauen: häufiges Urinieren während der SchwangerschaftNormale Begleiterscheinung in der SchwangerschaftBeschwerden während der Schwangerschaft (Schwangerschaftsbeschwerden)
Urinieren Probleme, Häufiges Urinieren nach der Einnahme von MedikamentenErwünschte Wirkung von entwässernden Mitteln (Diuretika). Nebenwirkung von einigen herzstärkenden Mitteln. Mitteln gegen Harnwegerkrankungen mit dem Wirkstoff Methenamin. Mitteln gegen niedrigen Blutdruck mit dem Wirkstoff MidodrinKontrollieren Sie im Beipacktext Ihrer Medikamente, ob einer der genannten Wirkstoffe enthalten ist oder Sie Mittel der genannten Gruppen verwenden. Arztbesuch notwendig
Urinieren Probleme, Unkontrolliertes Urinieren bei Kindern, die bereits „trocken“ waren und älter als vier Jahre sindSeelische Ursachen, Folge eines Harnweginfektes, Angeborene Fehlbildung der harnableitenden WegeVersuchen Sie die Gründe für das Bettnässen zu erforschen. Wenn Sie dabei Hilfe brauchen oder den Verdacht haben, daß das Kind an einer organischen Erkrankung leidet, Arztbesuch notwendig
Urinieren Probleme. Unkontrollierter Harnabgang beim Husten, Pressen, Niesen, Heben und anderen körperlichen AnstrengungenSchwäche des Blasen-Schließmuskels, Bei Frauen: GebärmuttersenkungWenn Sie häufig unfreiwillig Harn verlieren, Arztbesuch notwendig
Beschwerden beim Urinieren bei MännernVorhautverengung (Phimose)Arztbesuch notwendig
Urinieren Probleme. Ständiger Harndrang, wobei jedoch nur kleine Urinmengen ausgeschieden werden, und Brennen und Stechen beim Urinieren und eventuell blutiger, stark riechender HarnBlasenkatarrh, Blasenentzündung, ProstataentzündungArztbesuch notwendig
Schmerzen beim Urinieren und häufiges Urinieren und eventuell Rückenschmerzen in der Nierengegend und eventuell FieberNierenbeckenentzündungArztbesuch notwendig
Bei Frauen: Schmerzen beim Urinieren und Ausfluß aus der Scheide und eventuell Scheidenjucken und eventuell HarnverhaltenScheidenentzündung, GeschlechtskrankheitArztbesuch notwendig
Bei Männern: Schmerzen beim Urinieren und Ausfluß aus dem PenisEntzündung der Harnröhre, GeschlechtskrankheitArztbesuch notwendig
Bei Männern: Häufiger Harndrang bei immer geringer werdender Harnmenge und dünner Harnstrahl und NachträufelnProstatavergrößerung, ProstatakrebsArztbesuch notwendig
Häufiges Urinieren und starker Durst und eventuell GewichtsverlustDiabetesArztbesuch notwendig
Häufiges Urinieren in der Nacht und Atemnot in der Nacht (Probleme, flach zu schlafen) und Kurzatmigkeit bei körperlichen Belastungen und eventuell geschwollene BeineUnzureichende Pumpleistung des HerzensArztbesuch notwendig
Bei Frauen: Unkontrolliertes „Urinieren“ gegen Ende der Schwangerschaft, wobei Flüssigkeit tröpfchenweise oder im Schwall abgehtBlasensprungSofort Hebamme oder Arzt rufen
Verwandte Begriffe